Im Internet können Kinder und Jugendliche spannende Seiten finden.

Für individuelle Fragen stehe ich Ihnen gerne kostenlos zur Verfügung

Schreiben Sie mir eine Mail an gesa@derdadesign.de

Das Internet ist ein öffentlicher Raum, in dem es viel zu entdecken gibt. Doch nicht alle Inhalte im Internet sind für Kinder und Jugendliche geeignet.
Deshalb sollte man vorher mit den kleinen Surfer*innen ein paar Regeln festlegen, wie sie das Internet nutzen dürfen:

  • Kinder unter 12 Jahren sollten möglichst nur kindgerechte Suchmaschinen nutzen.
  • Niemals den richtigen Namen veröffentlichen
  • Niemals sagen, wo man wohnt oder zur Schule geht
  • Nie die Handy- oder Telefonnummer weitergeben
  • Keine Werbeanzeigen anklicken
  • Keine Fotos oder Videos von sich selbst hochladen
  • Bei Inhalten, die einem komisch vorkommen oder die einem Angst machen, sofort den Eltern Bescheid sagen.

Suchmaschine

Es gibt ein paar kindgerechten Suchmaschinen, die redaktionell betreut werden und in denen ausschließlich jugendfreie Inhalte angezeigt werden. Hier gibt es auch zusätzlich Videos, Nachrichten und Spieleanzeigen, die zum Entdecken einladen.

Nachrichten

Jetzt zur Corona-Zeit werden ständig neue Nachrichten über die aktuelle Situation veröffentlicht. Dabei sind auch viele falsch-Meldungen dabei, die Kindern Angst machen können. Achten Sie darauf, welche Nachrichten Ihre Kinder mithören.
Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Seiten, die sich auch mit dem Corona-Virus auf kindgerechter Ebene auseinandersetzen. Hier wird besonders sensibel auf die aktuelle Lage der Kleinen eingegangen:

Bunte Kinderseiten

Viele Seiten sind von spannenden Organisationen extra für Kinder entworfen worden. Hier werden unter anderem kleine Spiele angeboten, die extra so gestaltet wurden, dass sie auch für eine 30-minütige Medienzeit gut spielbar sind. Viele Texte lassen sich auch vorlesen oder man kann selbst kreativ werden.

Hier nur ein paar Beispiele: